Stevia

  

Süsspflanze Stevia
Stevia rebaudiana / auch Honigblatt o. Süßkraut

 

 

 

 

 

 

 

Sündhaft süss & urgesund… Stevia erobert Europa

Die Süsspflanze aus Südamerika hat in den letzten Jahren einen im Pflanzenbereich bisher
nie dagewesenen Bekanntheitssgrad erreicht. Dabei hat sie eine jahrhunderte lange Tradition
in Südamerika z.B. als Süssungsmittel für Tees. Bereits Ende des 19. Jahrhunderts
kamen erste Stevia-Pflanzen nach Europa und Asien.

Seit Anfang der 1970er Jahre wird Steviosid
(der aus Stevia-Pflanzen gewonnene Extrakt) 
großflächig in Korea produziert. Hauptabnehmer ist Japan, in dem das Steviosid
einen Anteil von 40% des Zuckerersatzstoffmarktes ausmacht !!!
(Man bedenke : In Deutschland gibt es derzeit nur chemisch hergestellten Zuckersatzstoff)

Unzählige Berichte in den Medien wie Internet, Fernsehen und Zeitschriften verhalfen dem "Süsskraut"
nun zur längst überfälligen Popularität. Dies wird wohl jetzt endlich dazu führen, das Steviolglycosiden europaweit als Lebensmittel zugelassen werden. 

Dieser "Durchbruch" begründet sich aus einer vor kurzem (14.04.2010) bekannt
gegebenen Bewertung es ANS-Gremium der EFSA (Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit).
Das ANS-Gremium attestiert in seiner Bewertung* den Stevioglycosiden (aus Blättern der Stevia extrahierten Süßungsmitteln)

eine in maximaler Dosierung von 4g pro kg Körpergewicht täglich eingenommenen Menge,
Unbedenklichkeit für den Menschen !!!
*Quelle EFSA (detaillierte Informationen entnehmen Sie bitte der Internetseite der EFSA)

Dies ist die (vorgeschriebene) Vorstufe zur EU-weiten Zulassung zur Verwendung in Lebensmitteln.

Vereinfacht ausgedrückt bedeutet dies, das nach dieser Zulassung
Lebensmittel wie z.B. Joghurts, Schokolade oder Getränke wie Säfte, Tees und Limonaden

mit Stevia-Extrakt anstatt mit chemischen Stoffen gesüsst werden könnten.

Dies käme einer Revolution in der Lebensmittelindustrie gleich.

Und wäre eine Bereicherung für Menschen mit Krankheiten wie Diabetes.

                     

 

 

 

 

Botanischen Eigenschaft der Stevia
Stevia ist eine Staude und gehört zu der Asteracea-Familie. 
Sie stammt ursprünglich aus den Bergen zwischen Paraguay & Brasilien.
Mit ihren attraktiven Blüten und dem frischgrünem Laub macht die Stevia als Zierpflanze eine überaus ansprechende Figur, als solche möchten wir Ihnen diese auch ausdrücklich anbieten.

Verwendung
In den USA und in Asien werden Stevia-Produkte z.B als getrocknete, zermahlene Blätter oder als Extrakt
(bis zu 200x süßer als Zucker) in weißer Pulverform bzw. flüssig mit enormen Erfolg angeboten.
Cola Light wird in Japan mit Steviosid gesüsst. Stevia-Schokolade gibt es auch schon !
Viele nutzen auch die frischen Blätter als Salatbeigabe oder kochen aus den getrockneten o. frischen Blättern einen Aufguss, der dann im Kühlschrank 2 Wochen aufbewahrt werden kann.
Für Diabetiker optimal, zudem fördert es keinerlei Karies und ist gut für die "schlanke Linie".
Wie oben erwähnt in der EU als Lebensmittel (noch) nicht zugelassen.

 

Pflege:
Stevia im Kräuterbeet, auf dem Fensterbrett oder im Balkonkübel muss frostfrei überwintert werden.
Sie ist licht- und wärmeliebend und braucht während der Wachstumsphase ausreichend Wasser.
Staunässe jedoch unbedingt vermeiden ! Das Wasser muss abfliessen können.
Eine gut durchlässige Erde mit schwacher Düngung ist empfehlenswert.

 

 

 

 

Nach oben