Über Schwermetallvergiftung und Ausleitung

Über Schwermetallvergiftung und Ausleitung

Schwermetallvergiftung ist ein relativ neues Thema. Fortschrittliche Ärzte sagen, dass Entgiftungsmedizin die Medizin der Zukunft sein wird. Sehr häufig ist eine Vergiftung durch Quecksilber, die unter anderem durch Amalgamfüllungen entsteht. Doch selbst nach einer Amalgamentfernung ist man nicht frei von Quecksilber. Durch Ablagerung in Depots im ganzen Körper kann das Gift ein Leben lang wirken. Außerdem nehmen wir auch durch die Nahrung (z.B. Fisch) und durch die Atmung (Autoabgase) Schwermetalle auf.

Amalgam besteht zu 50% aus Quecksilber. Der Rest setzt sich aus dem ebenfalls hochgiftigen Zinn, Kupfer und Silber zusammen. Amalgam ist kostengünstig und gut verarbeitbar. Aus diesem Grund hat sich dieser Füllstoff so weit verbreitet. Die Schwermetalle aus den Füllungen gelangen durch intensives Kauen, saure und heiße Speisen und über die galvanischen Ströme, welche durch verschiedene Metallfüllungen im Mund entstehen, in das Gewebe. Besondere Vorsicht ist beim Entfernen der Amalgamfüllungen beim Zahnarzt geboten. Gerade bei Ausbohren der Füllungen entstehen giftige Gase, die leicht eingeatmet werden können.

Am Anfang werden die Symptome einer Vergiftung von den meisten Menschen nicht registriert. Im Laufe der Zeit können sich die Beschwerden häufen, und es folgt der Weg zum Arzt. In vielen Fällen wird dann keine Ursache gefunden und es bleibt meist beim Bekämpfen der Symptome. Quecksilber und andere Schadstoffe können sich im gesamten Körper ablagern. Im Gewebe, in den Organen und auch im zentralen Nervensystem. Die Liste der Beschwerden, hervorgerufen durch abgelagerte Schwermetalle, ist lang: Allergien, chronische Müdigkeit, Depressionen, Gelenkschmerzen, Kopfschmerzen und diverse Zivilisationskrankheiten, sind da nur einige Beispiele.Es gibt verschiedene Ausleitungsmethoden von denen viele nicht funktionieren. Oft werden bei Patienten nach Amalgam-Sanierungen Blut- und Urinuntersuchungen durchgeführt. Wird dort kein Quecksilber nachgewiesen schließt man daraus, dass der Körper frei davon ist. Fakt ist jedoch, dass sich Schwermetalle in Körperdepots ablagern und nicht so sehr in Körperflüssigkeiten auftreten. Es ist also notwendig, die Schadstoffe erst aus diesen Depots zu lösen und dann über die Ausscheidungsorgane aus dem Körper zu bekommen.

Dr. med. Dietrich Klinghardt hat eine effektive Ausleitungsmethode entwickelt. Die abgelagerten Schwermetalle müssen erst mobilisiert und dann gebunden werden um sie auch ausscheiden zu können. Das wird durch die Gabe von speziellen Algen erreicht. Klinghardt empfiehlt eine Kombination aus Chlorella Pyrenoidosa Algen, Bärlauchtinktur und Korianderkrauttinktur. Chlorella hat die Eigenschaft einerseits Schwermetalle im Gewebe zu mobilisieren und dann wie ein Schwamm aufzunehmen. Die so gebundenen Giftstoffe können dann einfach vom Körper ausgeschieden werden. Chlorella bindet diverse Schwermetalle sowie alle gängigen Umweltgifte wie zum Beispiel Formaldehyd. Wenn Chlorella nicht vertragen wird, was in Einzelfällen beobachtet wird, kann auch die AFA-Alge verwendet werden, die den Körper neben der entgiftenden Wirkung zusätzlich optimal mit essentiellen Proteinen, Mineralstoffen und Vitaminen versorgt. Auch Baumessig-Fußpflaster (MOKUSAKU) helfen bei der Entgiftung. Hier werden die Schwermetalle über die Füße aus dem Körper gezogen ohne das Verdauungssystem zu belasten.

Bärlauch bindet mit seinen Schwefelgruppen die mobilisierten Schwermetalle und eine Wiederaufnahme der Schwermetalle in andere Körpergewebe wird verhindert. Die Anwendung von Korianderkraut stellt nach Dr. Klinghardt die einzige bekannte Methode dar, Gehirn und Nervengewebe von Quecksilber zu entgiften. Der Einsatz von Korianderkrauttinktur erfolgt jedoch erst nachdem Chlorella die Schwermetalle aus dem Gewebe ausgeleitet hat.

Zu den gefährlichsten Schwermetallen, deren Vorkommen in Lebensmitteln eng mit der Umwetlverschmutzung in Zusammenhang stehen, zählen

 

Blei, Cadmium,

Nickel und vor allem Quecksilber,

eines der giftigsten Schwermetalle überhaupt.

Zur Erhaltung unserer Gesundheit und der Lebensqualität wird es zunehmend wichtig, regelmäßig eine "Entgiftungskur" einzuplanen, damit Schwermetalle, über die Umwelt aufgenommen, wieder ausgeschieden werden können.

 

Es empfiehlt sich hierbei die Ausleitung nach Dr. Klinghardt, der sich seit Jahrzehnten spezialisiert hat auf dem Gebiet der Ausleitung.


Die Grundlage hierbei bilden Chlorella, Korianderkraut- und Bärlauchessenz.

 

Weitere Informationen zu Bärlauch:

Bärlauch (Allium ursinum) ist eine einheimische Pflanze aus der Familie der Lauchgewächse. Als bewährtes Heil- und Gewürzkraut spielt Bärlauch in der mitteleuropäischen Volksmedizin schon seit jeher eine große Rolle.

Der menschliche Organismus benötigt Schwefel zur Produktion von Enzymen,

die Giftstoffe abbauen und vor schädigenden Substanzen schützen. Schwefelhaltige Verbindungen sind in der Lage, Schwermetalle komplex zu binden. Dadurch werden die Schwermetalle, die normalerweise sehr lange im Körper verweilen, einer Ausscheidung zugänglich gemacht. Aus diesen Gründen ist eine schwefelreiche Ernährung von großer Bedeutung, um die Entgiftung des Körpers von schädlichen Substanzen sicherzustellen. Durch seinen hohen Gehalt an schwefelhaltigen Inhaltsstoffen trägt Bärlauch zur Versorgung des Körpers mit Schwefel bei.

Zur Produktion von ‘Bärlauch - Essenz‘ wird nur Ausgangsmaterial höchster Güteklasse aus Wildwuchs verwendet. Die Chargen werden permanent auf Pestizide und Schadstoffe untersucht und die Herstellung erfolgt nach standardisierten Verfahren, deren Einhaltung ständigen Kontrollen unterliegt. 

 

Weitere Informationen zu Koriander Ur Tinktur: 

 

Koriander-Tinktur                                       

  

Das ätherische Koriander-Öl wird durch Wasserdampfdestillation aus den Samen der Pflanze gewonnen. Das gelbliche Öl hat einen würzig-aromatischen, warmen und äußerst sinnlichen Duft, der leicht an Anis erinnert. Die aromatischen Inhaltsstoffe sind offenbar in der Lage, das an den Ionenkanälchen der Zellen anhaftende Quecksilber zu lösen.

 

Dies erscheint danach sofort im Gewebe und ist mit EAV oder kinesiologischen Methoden testbar. Empfohlen für den Einsatz bei der Schwermetallausleitung.

 

Was ist Schwermetallbelastung und wie wirkt sie sich auf den Körper aus?

 

Unter Schwermetallen versteht man Elemente wie Blei, Quecksilber, Silber Cadmium, Gold, Kobalt, Zinn. Diese werden von allen Menschen mehr oder weniger gehäuft aufgenommen durch Trinkwasser, Nahrung, Auspuffgasen und insbesondere durch die Zahnfüllungen. Schwermetalle können im allgemeinen schlecht bis gar nicht auf normalem Wege über die Nieren oder den Darm ausgeschieden werden und werden somit irgendwo im Körper “deponiert”.

 

Wenn diese Stoffe im Blut wären, würde sich der Körper selbst vergiften, da sich die weißen Blutkörperchen verändern würden. Die Schwermetalle sind somit in Blut nicht (in der realen Konzentration) nachweisbar, nur wenn sie mobilisiert werden. Die größten Anreicherungen fand man in den Verdauungsorganen, in den Kieferknochen und in den Nieren, aber auch Lunge und Gehirn sowie Leber. Da der Körper nicht in der Lage ist, die Schwermetalle ohne fremde Hilfe auszuscheiden, werden die Organkonzentrationen noch nach Jahrzehnten in unveränderter Höhe nachgewiesen!

 

Das Amalgam nimmt unter den Schwermetallen eine Sonderstellung ein, da das in ihm enthaltene Quecksilber und das Zinn eine Besonderheit aufweist: Erst Seit kurzem ist man in der Lage, durch spezielle Färbemethoden die Nervenfasern der autonomen Nerven (vegetatives Nervensystem) darzustellen und weiß nun, daß die Grundspannung der Muskeln durch autonome Nervenfasern gesteuert werden.

 

Alle Endungen der normalen sensiblen Nerven besitzen eine eigene Versorgung mit autonomen Nervenfasern. Diese produzieren hormonähnliche Stoffe (= Endorphine) welche die Schmerzempfindlichkeit der Nerven herabsetzen. Ist diese Produktion gestört, ist die Grundlage für chronische Schmerzen gelegt. Die autonomen Nerven “ernähren” sich, indem sie Nähr-, aber auch Giftstoffe von ihren Nervenendigungen im Zwischenzellgewebe aufnehmen und mittels eines Transportstoffes zur Nervenzelle bringen. In den autonomen Nerven werden die Antitoxine gebildet, die Gegengifte, die für die körperliche Abwehr nötig sind. Die aufgenommen Giftstoffe veranlassen über ein DNA deponiertes Programm die Bildung der Abwehrgifte. Auch Parasiten (z.B. Viren, Bakterien und Pilzsporen) können in den autonomen Nerven transportiert werden. Quecksilber und Zinn haben als einzige Schwermetalle die Fähigkeit, zwar in die autonomen Nervenfasern einzuwandern, hinter sich aber die Bildung des Transportstoffes zu zerstören.

 

Deshalb sind amalgamvergiftete Nervenfasern zwar am Leben, sind aber lahmgelegt. Aus dieser Tatsache ergibt sich folgendes Bild: Durch eine (teilweise) - von der Schwere der Schädigung abhängige “Lahmlegung” der autonomen Nerven, werden auch Funktionen dieses Systems gestört, was sich wie folgt äußert:

 

Der Körper reagiert nicht mehr auf Reize, die das autonome Nervensystem ansprechen wie Krankengymnastik, Massagen und Reizstrom, Schmerzmittel auf biologischer Basis, Neuraltherapie, Akupunktur, Chirotherapie, Psychotherapie und ähnliche Verfahren. Die Wirkung all dieser Behandlungsmethoden beruht auf dem Funktionieren des vegetativen Nervensystems bzw. dessen Regulationsfähigkeit und des Funktionierens der sogenannten körperlichen Abwehr.

 

Ist das System jedoch blockiert geht nichts mehr oder nur ganz zäh.

Durch die Unterbindung der autonomen Schmerzhemmung ist der Entwicklung chronischer Schmerzen Tür und Tor geöffnet. Durch die Blockierung des autonomen Nervensystems wird auch die Bildung der Abwehrstoffen gehemmt, was zur Störung der körpereigenen Abwehr führt.

 

Durch Schwermetallbelastung können eine Vielzahl von Erkrankungen auftreten: Neurologische Erkrankungen (Depressionen, Migräne, Multiple Sklerose usw.) Organische Erkrankungen (Nierenerkrankung, Allergien Neurodermitis, Asthma usw.) Autoimmunerkrankungen (Colitis ulcerosa, Morbus Crohn, Rheuma usw.)

 

Folgende Symptome können Ausdruck eine Vergiftung mit Quecksilber sein:

 

• Schlaflosigkeit, Leichte Erregbarkeit

• Konzentrationsstörung, Abgeschlagenheit, Müdigkeit, Schwäche

• Darmsymptome

• Zahnfleischentzündung

• Chronische Gelenkprobleme

• Muskelschmerzen uvm.

 

Wirkungsweise von Korianderkraut:

 

Korianderkraut mobilisiert Schwermetalle, insbesondere Quecksilber aus ihren Depots im Gewebe, so daß sie einer Ausscheidung zugänglich werden.

Korianderkraut stellt bisher die einzige bekannte Methode dar, Gehirn und Nervengewebe von Quecksilber zu entgiften, da es die sogenannte Blut-Hirn-Schranke überwinden kann. Nach Ausleiten von Quecksilber werden durch Korianderkraut auch alle anderen Schwermetalle mobilisiert.  

 

Dauer der Anwendung und Dosierungsempfehlung: Die Einnahme sollte regelmäßig über einen Zeitraum von mindestens 6 Wochen erfolgen. Empfohlen sind mindestens 3 x 20 Tropfen. Die Dosierung kann jedoch in Absprache mit dem Arzt oder Heilpraktiker auch erhöht werden.

 

Wichtiger Hinweiß:

Als Ergänzung hierzu eignet sich das Nahrungsergänzungsmittel Bärlauch (wilder Knoblauch) oder Spirulina / Chlorella da es die Schwermetallausleitung beschleunigt. Die Inhaltstoffe von Bärlauch bzw. Spirulina binden mit ihren Schwefelgruppen die mobilisierten Schwermetalle. Es entstehen stabile Komplexe, wodurch eine Wiederaufnahme der Schwermetalle in andere Körpergewebe verhindert wird. Damit wird einer bloßen Umverteilung im Körper vorgebeugt.

 

Nebenwirkung:

Während und nach einer Entgiftung werden sich möglicherweise die Parasiten (Darmpilz (Candida) Bakterien etc.) zeigen in Form von Darmbeschwerden. Sie werden ja nun vom Körper nicht mehr als Depot gebraucht und nun von der “Abwehr” die wieder zu funktionieren beginnt, bekämpft.

 

Interessant zu wissen:

Es ist bekannt, daß sich auf der Basis von Darmfunktionsstörungen infolge von Parasiten und Pilzbefall sehr leicht Nahrungsmittelallergien oder -Überemfindlichkeiten entwickeln können, die wiederum die Basis für

weitere Allergien darstellen (Heuschnupfen und Hausallergene etc.)

 

Nach einer Entgiftung wird die Allergiebehandlung wesentlich effektiver und kürzer. Auch chronische Erkrankungen , die bislang wenig auf Therapie ansprechen, sind einer Behandlung zugänglicher.

 

Bitte beachten:

Während der Schwangerschaft und Stillzeit sollte keine Schwermetallausleitung vorgenommen werden.

 

Weitere Informationen zu Chlorella

 

Die Südsee-Insel liegt in unberührter Natur und die Alge wächst unter ökologisch optimalen Bedingungen ohne Verwendung von Herbiziden und Pestiziden. Die überragende Qualität erkennt man am milden Geschmack und der dunkelgrünen Farbe. Diese besonders chlorophyllreiche Alge wird ohne Zusatz-, Farb-, Aroma oder Konservierungsstoffe, Füllstoffen oder Überzügen  besonders schonend aus reinem Ishigaki-Chlorellapulver langsam kalt und natürlich in 200 mg schweren Tabletten gepresst. Jede Charge wird mikrobiologisch auf seine Reinheit untersucht.

Beim Verzehr möglichst nicht zusammen mit Multivitaminsäften oder Vitamin C-haltigen Produkten einnehmen, da Vitamin C das Chlorophyll zerstören kann.

 

Was ist Chlorella?

Chlorella ist seit dem Präkambrium auf der Erde seit mehr als 2,5 Milliarden Jahren. Es ist die erste bekannte Form pflanzlichen Lebens mit einem echten Zellkem. Die Nukleinsäuren in diesem Zellkern sind die Quelle für die Wirkung von Chlorella (Chlorella bildet alle 17 bis 20 Stunden 4 neue Zellen). Chlorella hat kräftig und gesund bis in unsere Zeit überlebt - aufgrund seiner inhärenten genetischen Fähigkeit und des ungewöhnlich wirksamen DNA Reparaturmechanismus. Wenn wir Chlorella verzehren, nehmen wir die während dieser schnellen Zellvermehrung erzeugten Nukleinsäuren zusammen mit allen anderen zusätzlichen Nährstoffen auf, die für Wachstum und Aufrechterhaltung des Lebenszyklus von Chlorella erforderlich sind.

 

Mehr als Vitamine und Mineralstoffe

 

Gesunder Zellstoffwechsel erfordert eine ausgewogene Ernährung, die allein mit einer Nahrungsergänzung mit Vitaminen und Mineralstoffen nicht gewährleistet werden. Chlorella bietet mehr als 20 verschiedene Vitamine, reichhaltig natürlich vorkommendes Beta Carotin (Provitamin A), B 12 sowie 19 Aminosäuren, einschließlich aller essentiellen Aminosäuren, und Fettsäuren.

 

Und sie ist reich an RNS und DNS Nukleinsäuren, besonders an Lysin, das bei Weißmehlprodukten oft fehlt. Chlorella ist eine der größten natürlichen Quellen für Chlorophyll, welches die Blutreinigung und den Aufbau einer gesunden Darmflora unterstützt; es enthält 20 mal mehr Chlorophyll als Alfalfa, fast 10 mal mehr als Spirulina, 8 mal mehr als Weizen und 10 mal mehr als Gerste.

 

Darüber hinaus ist jede der Zellen von Chlorella ein autarker Organismus mit einer hohen Konzentration an Nährstoffen. Chlorella besteht zu 50% bis 60% aus Protein, Sojabohnen lediglich zu 39% und Reis nur zu 7%. Ferner enthält Chlorella eine Vielzahl von Mineralstoffen wie Eisen, Jod und Zink u.v.m..

 

Mit seinem ausgewogenem Gehalt an Nährwerten komplementiert Chlorella jede Nahrungsergänzung. Ohne ausgewogene Ernährung verschwendet unser Körper bis 95% der hochwertigen Vitamine und Mineralstoffe, die wir aufnehmen. Chlorella wird seit Jahrzehnten als nährstoffreiche Nahrungsergänzung und zum vorbeugenden Schutz vor Luftverschmutzung und Schwermetallbelastungen verzehrt. Ihr Chlorophyllgehalt, welchem sie Ihren Namen verdankt, ist signifikant höher als bei allen anderen Lebensmitteln, einschließlich grünem Gemüse und Obst. Wissenschaftler haben zudem bereits vor mehr als 3 Jahrzehnten den Chlorella Growth Factor (CGF) isoliert, welcher dafür verantwortlich ist, dass bei der Supplementierung der Nahrung mit nur wenigen Gramm der Mikroalge ein rascheres Wachstum und eine beschleunigte Genesung und Wundheilung bei Mensch und Tier zu beobachten ist.

  

Wann ist Chlorella besonders empfehlenswert?

 

Der harte, schonend mechanisch aufgebrochene Zellulose-Zellmantel der Alge dockt im gastrointestinalen Trakt an Schwermetalle wie Cadmium, Blei oder Quecksilber an und ermöglicht so deren Ausleitung. Die Größe einer einzigen Chlorella-Alge entspricht der einer menschlichen Blutzelle. Die übrigen Inhaltsstoffe schützen Leber und Immunsystem. Chlorella wird seit Jahrzehnten in Japan zum vorbeugenden Schutz vor Luftverschmutzung und anderen Umweltbelastungen verzehrt. Nach verschiedenen Studien an japanischen und US-Amerikanischen Kliniken ist Chlorella besonders wirksam zur Ausleitung von Umweltgiften und Schwermetallen und wird auch in Deutschland von Toxikologen und Zahnärzten als natürliche Nahrungsergänzung nach der Amalgam-Sanierung empfohlen.

 

 Allgemeine Indikationen

- Nährstoffdefizit durch mangelhafte Nährstoffresorption

- Mineralienmangel durch Blutverlust oder starkes Schwitzen

- Mykosen / Candida albicans

- Erhöhte Belastung mit Schwermetallen und Umweltgiften

- Amalgam-Sanierung  

       

Wie Chlorella bei ganz bestimmten gesundheitlichen Problemen helfen kann

 

Wissenschaftler haben eine Reihe wichtiger Informationen dieses leistungsstarken Nahrungsmittels mit dem Namen Chlorella entschlüsselt. Obwohl wir noch viel über diese Alge lernen müssen, nimmt Chlorella in einigen Bereichen bereits einen festen Platz ein:

 

- zur Stimulierung des Immunsystems zum Schutz des Körpers vor Infektionen

- zum Ausgleich unausgewogener Ernährung, bei Nährstoffmangel und bei Ablagerung von Giften im Körper

- zur Wiederherstellung des chemischen Gleichgewichts im menschlichen Körper und

- zur Verbesserung der Lebensqualität

          

Erschöpfung (einschließlich chronische Erschöpfung) und fehlender Antrieb

 

Erschöpfung, zu wenig Antrieb und geistige Abgeschlagenheit sind Signale des Körpers, die auf einen ungesunden Lebensstil hinweisen. Die Ursache für chronische Krankheiten geht mit zwei grundlegenden Vorgängen einher: dem Fehlen wichtiger biochemischer Elemente und der Ansammlung giftiger Substanzen im Körper. Beide Faktoren schwächen das natürliche Immunsystem. Mit Chlorella führen Sie dem Körper die benötigten biochemischen Elemente zu und reinigen ihn von giftigen Substanzen.

   

Stärkung des Immunsystems

In Untersuchungen wurde nachgewiesen, dass der Chlorella-Wachstumsfaktor (CWF) eine ganzheitliche Verbesserung des Immunsystems bewirken kann. Einer der wichtigsten Stoffe, die durch die Einnahme von Chlorella produziert werden, ist der Antivirenwirkstoff Interferon. Interferone hemmen die Reproduktion von

Viren.

 

Schmerzen

Interferone unterstützen nicht nur den Körper bei seinem Kampf gegen Bakterien, sondern vertreiben auch erfolgreich Schmerzen, die durch Viren verursacht werden. Dies erklärt wohl auch die vielen Dankesschreiben von Arthritispatienten, denen Chlorella in Verbindung mit einem gesunden Lebensstil geholfen hat. Chronische Schmerzen sind häufig die Folge von chemischen Reizungen. Umweltgifte, Zigarettenrauch, allergische Reaktionen, parasitäre Infektionen, mikrobiologische Infektionen und Drogen sind Faktoren, die Nervenreizungen auslösen können. Nervenreizungen wiederum lösen unter Umständen eine Kette von Ereignissen aus, deren Folgen Funktionsstörungen im menschlichen Körper sind. Wissenschaftlichen Studien zufolge besteht ein Zusammenhang zwischen Kopfschmerzen und Giften, die sich im Darm abgelagert haben. Chlorella kann den Körper unterstützen, indem er ihm bei der Reinigung des Darms hilft. 

 

Stress

Zahlreiche Störungen, die mit Stress verbunden sind, resultieren nicht direkt aus dem Stress, sondern sind die Folge von Nährstoffmangel, der durch eine erhöhte metabolische Aktivität in Stresszeiten verursacht wird. So benötigt beispielsweise die Nebenniere unter Stressbedingungen Vitamin C und jede Stresssituation, die gravierend genug ist oder lange genug andauert, entzieht dem Gewebe Vitamin C. Menschen, die unter Stress stehen, müssen auf eine nährstoffreiche und ausgewogene Ernährung achten. Besonders wichtig ist, dass die Nährstoffe ersetzt werden, die der Körper in Stresssituationen verbraucht. Das Wundermittel Chlorella eignet sich hervorragend, um Nährstoffmangel vorzubeugen.

 

Schlafstörungen

Zwei der häufigsten Ursachen für Schlafstörungen sind Schmerzen und Stress. Sind sie beseitigt und ist die Körperchemie ausgewogen, dann verschwinden häufig auch die Schlafstörungen.

 

Erkältungen und Grippe

Den Untersuchungen der Wissenschaftler Kashiwa und Tanaka zufolge erhöht die Einnahme von Chlorella die Widerstandsfähigkeit gegen die Erregerbakterien, die für Erkältungen und Grippe verantwortlich sind. Chlorella liefert wichtige Nährstoffe zur Bekämpfung der negativen Auswirkungen von Grippeerkrankungen. Der Vitamin B-Komplex wandelt die zusätzlichen Kalorien um, damit sie zur Bekämpfung des Fiebers eingesetzt werden können. Das Protein wird zur Erneuerung des Gewebes benötigt, das vom Fieber zerstört wurde. Infektionen, die von Fieber begleitet werden, erhöhen ebenfalls den Bedarf an den Vitaminen A und C. Chlorella enthält über 30 verschiedene Vitamine und Mineralien.

 

Verdauungs- und Darmprobleme

Es ist erwiesen, dass Chlorella den Körper bei der Lösung von Verdauungsproblemen unterstützt. Chlorella hilft dem Körper, die Nährstoffe, die er aufnimmt, effektiver zu nutzen. Vielleicht ist Chlorella ja das leistungsfähigste Reinigungsmittel, das die Natur besitzt. Untersuchungen haben gezeigt, dass das

Zellwandmaterial von Chlorella eine ganz besondere Wirkung auf den Darmtrakt hat. Dieses fasrige Material verbessert die Darmfunktion und stimuliert das Wachstum aerober Bakterien. Darüber hinaus ist es ein wichtiges Entgiftungsmittel für den Dickdarm, da es toxische Substanzen bindet und zusammen mit dem Stuhl aus dem Körper abführt. Dank dieser bemerkenswerten Entgiftungsfunktion wird der Körper von natürlichen giftigen Nebenprodukten und von Umweltgiften wie Schwermetallen und Pestiziden befreit.

 

Verminderter sexueller Antrieb

Unsere Körper können nur schwer normal funktionieren - insbesondere bei hoher Belastung -, wenn sie durch gefährliche Gifte und Chemikalien verunreinigt sind. Die menschliche Sexualität ist von diesem gefährlichen Unrat (einschließlich Gifte und Chemikalien aus der Umwelt), der sich im Körper ablagert, sowie von Stress, Erschöpfung und falscher Ernährung besonders betroffen.

 

Die Nahrungsergänzung Chlorella ist eine hervorragende Lösung, weil:

• Chlorella Chlorophyll enthält, das die Entgiftung des Körpers fördert.

• Chlorella die negativen Auswirkungen von Stress und Erschöpfung bekämpft.

• Chlorella wichtige Nährstoffe zur Unterstützung des Immunsystems, für die Erneuerung der Zellen und für eine allgemeine Verbesserung der Gesundheit liefert.

 

Wenn der Körper die richtige Ernährung erhält, kann er auch richtig funktionieren.

Wenn Ihrer Ernährung wichtige Nährstoffe fehlen, geraten die physiologischen Funktionen Ihres Körpers aus dem Gleichgewicht. So führt beispielsweise ein Mangel an Vitamin B zu Störungen des gastrointestinalen Bereichs, ein Mangel an Folsäure hemmt das Wachstum und führt zu Störungen des Magen-Darm-Trakts und ein Mangel an Biotin beeinträchtigt den Fettstoffwechsel.

 

Ernähren Sie sich gesund, treiben Sie Sport, nehmen Sie Nahrungsergänzungen zu sich UND

vermeiden Sie alles, was schlecht für Sie ist - das ist das Rezept für eine erfolgreiche Verjüngungskur für Ihren Körper!

 

Viele von uns bemühen sich, das Richtige zu essen und treiben ausreichend Sport. Aber die Wahrheit ist, dass zahlreiche Faktoren unserem Körper die Nährstoffe entziehen, die wir brauchen, damit wir langfristig gesund bleiben. Diese Faktoren sind Umweltverschmutzung, Chemikalien, Stress, Diät, Rauchen, Alkohol und falsche Ernährung. je mehr dieser Faktoren unser Leben bestimmen, desto größer ist die Gefahr eines bestehenden Mangels. Damit unser Körper diese Faktoren über Jahre hinweg kompensieren kann, muss er täglich mit den Nährstoffen versorgt werden, die er zu seiner Erneuerung und Wiederherstellung benötigt. Der beste Weg, dem Körper diese Nährstoffe zuzuführen, ist eine ausgewogene Ernährung. Wenn Sie sich gesund, fit und energiegeladen fühlen möchten, müssen Sie Ihren Körper richtig ernähren.

 

 

Seien Sie realistisch ...

Erwarten Sie keine Wunder über Nacht!

 

Chlorella kann Ihnen die Nährstoffe liefern, die in Ihrer Ernährung fehlen. Chlorella ist ein Mittel zur Nahrungsergänzung, das Vorteile besitzt, die andere Ergänzungsmittel nicht bieten können. Sie dürfen aber nicht erwarten, dass Sie über Nacht zu einem Energiebündel werden oder ein jugendlich strahlendes Aussehen erhalten. Haben Sie gewusst, dass das Protein, das Ihr Körper erzeugt, bis zu sechs Monate

braucht, bis es erneuert ist? Und haben Sie auch gewusst, dass dieser Verjüngungsprozess während Ihres ganzen Lebens statt findet? Obwohl die Reinigung und Proteinerneuerung des Körpers nur sechs Monate dauert, ist es wichtig, dass Sie Ihren Körper bei diesem natürlichen Prozess ein Leben lang unterstützen. Nahrungsergänzungen wie Chlorella brauchen Zeit, bis sie sichtbare Ergebnisse liefern. Dann jedoch können Sie sich einer ausgezeichneten Gesundheit erfreuen:

 

• Die Systeme Ihre Körpers sind entgiftet.

• Ihr Körper hat neue Energie und erhält die richtigen Nährstoffe.

• Ihr Immunsystem ist gestärkt und kann sich besser gegen Krankheiten wehren.

 

Nehmen Sie regelmäßig Chlorella und nach einiger Zeit werden auch Sie positive Veränderungen bemerken. Es ist wichtig, dass Sie das Produkt mindestens 60 bis 90 Tage nehmen, damit diese tiefgreifenden Veränderungen statt finden können.

 

Zur Erhaltung unserer Gesundheit und der Lebensqualität wird es zunehmend wichtig, regelmäßig eine "Entgiftungskur" einzuplanen, damit Schwermetalle, über die Umwelt aufgenommen, wieder ausgeschieden werden können.

Nach oben