Verbot von Amalgam Zahnfüllungen

Petition Nr. 15450

Arzneimittelwesen - Verbot von Amalgam-Zahnfüllungen vom 24.11.2010


https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=15450

  

Ulrike Seiler

ATLASPROFILAX®

Fasanenweg 1

82061 Neuried / München

Tel. 089-75408890

Mobil: 0171-5578785

u.seiler@atlasprofilax.de

www.atlasprofilax.de



Liebe Freunde und Mitleser,


ich möchte Ihnen/Euch zum wiederholten Male nachdrücklich die Zusammenhänge und Folgen der weltweiten Quecksilbervergiftung ins Gedächtnis rufen. Es ist wichtig, die Hintergründe zu wissen, um die Zusammenhänge zu verstehen, da sich immer mehr nachweisen lässt, dass ein Höchstmaß unserer gesamten Krankheiten auf diese Vergiftung bzw. deren Synergien zurückzuführen ist. Kann ich das so einfach sagen? Ja, ich kann. Denn nicht nur auf Grund meiner eigenen Forschungen in den letzten 10 Jahren hat sich diese Erkenntnis herauskristallisiert.


Es betrifft die Gesundheit des Körpers wie die des Geistes gleichermaßen, denn im synergistischen Quecksilberkreislauf finden wir die Antwort auf die Frage, warum das spirituelle Wachstum so langsam vor sich geht und die Menschen so "fügsam" sind. Reagieren wir nicht sofort und in aller Schärfe gegen diese Unglaublichkeit, deren Tragweite und Ausmaß sich in einem Newsletter gar nicht abhandeln lässt, dann könnte die weitere spirituelle Entwicklung in der Zukunft einen argen Dämpfer erfahren und viele wunderbare Prozesse lange hinausgezögert werden.


Aus diesem Grund wird es eine großflächige Aufklärungsaktion mit Hilfestellung zur Selbsthilfe im nächsten Jahr geben, denn es ist von allergrößter Wichtigkeit für uns alle. Dazu gehört auch die Aufklärung und Hilfestellung zum immer größer werdenden Problem des Autismus bzw. autistischen Formenkreises. Soviel vorab, mehr dazu finden Sie/Ihr im neuen Jahresprogramm auf unserer Internetseite ab Januar 2011. 


Quecksilber ist ein für den menschlichen Körper und Geist hochgiftiges Metall


und das Triggermetall bei der Schwermetallvergiftung im Körper, der sich kaum einer in der so genannten "zivilisierten Welt" entziehen kann, dank Impfungen und Sparlampen sind auch die Drittweltländer betroffen.


Quecksilber, egal in welcher Verbindung, gehört nicht in den menschlichen Körper, das weiß die Natur, deshalb gibt es auch keinerlei Ausscheidungsmechanismen in unseren Körpern um Quecksilber auszuleiten.


Quecksilber ist ein Neurotoxin, vergiftet Körper und Geist!


Quecksilber ist Placenta gängig und vererbbar.


Quecksilber reagiert mit Halogenen in hoher Affinität und bildet hochgiftige Gase. Daher Synergien mit FLUOR, JOD, CHLOR...


Quecksilber verursacht Schizophrenie und verändert den Charakter eines Menschen (!) (siehe mad hatter syndrome)


Quecksilber behindert die Kommunikationsfähigkeit und verursacht Autismus


Quecksilber behindert die elektrischen Impulse, die von unserem Thalamus* aus das Gehirn durchfluten, um Informationen weiter zu tragen. (*Der Thalamus ist das Zentrum unseres Bewusstseins)


Quecksilber im Körper reagiert auf/mit Elektrosmog (DECT, WLAN, UMTS etc.)


Quecksilber befindet sich in den von der EU ab 2012 als Pflicht verfügten CFL - Sparlampen.


Quecksilber entweicht aber auch tonnenweise aus Kohlekraftwerken*


(*jedes Kohlekraftwerk bläst pro Jahr 5 Tonnen Quecksilberdampf in die Luft und vergiftet so Luft, Gewässer und Boden!)


Quecksilber befindet sich in Impfstoffen und desinfizierenden Reinigungsmitteln.  


Quecksilberhalbwertzeit im Gehirn wird angegeben mit 18 Jahren, da es aber, wenn einmal im Gehirn abgelagert, keine natürlichen Ausscheidungsmechanismen gibt, verbleibt es da und bindet weitere abgelagerte Giftstoffe etc. an sich. Auch bleibt es nicht bei einer einmaligen Vergiftung, sondern es wird ja ständig weiter Quecksilber hinzugefügt.


Alles in allem: wir haben hier ein immenses Problem, das sich keinesfalls von alleine erledigt. Im Gegenteil, bleiben wir weiter so teilnahmslos, dann wird es uns in einer Art und Weise verändern die nur mehr als katastrophal einzuordnen ist. Das Gute daran: es wird uns dann kaum noch auffallen, weil wir bis dahin geistig derart verkümmert sein werden, dass wir alles als "normal" annehmen werden in der kurzen Lebensspanne, die uns dann als 'teilnahmslos Verblödeten' noch bleibt.


Die hier von mir angesprochene Teilnahmslosigkeit ist bereits das Resultat dieser Vergiftung. Und das soll bitte der "Kasus Knacksus" sein, der Euch/Sie zum Nachdenken anregen möchte. Versteht Ihr, worum es hier geht?


In diesem Zusammenhang möchte ich - da das gerade "in" zu sein scheint und auch echt Früchte tragen könnte - auf eine weitere Petition im Bundestag hinweisen, deren Zeichnungsfrist noch nicht abgelaufen ist und die bis Anfang Januar nächsten Jahres geht, jedoch leider erst einige hundert Unterschriften trägt. Die Petition richtet sich zuerst gegen die Nutzung von Amalgamen, ist aber somit ein sehr guter Einstiegspunkt für alle weiteren Aufklärungskampagnen.


Ich bitte Euch/Sie also um genauso engagierte Beteiligung wie bei der letzten Petition, wo es um die Nahrungsmittel ging und statt der nötigen 50.000 Unterschriften über 100.000 erreicht wurden. Ich wünsche mir für uns alle mindestens ein solches Ergebnis. Wer in der Kürze die Zusammenhänge und den Ernst der Situation bezüglich Quecksilber/Amalgame nicht nachvollziehen kann, darf uns gerne anmailen und nach Einzelheiten fragen. Gleichzeitig laden wir herzlich zu unseren Vorträgen zu diesem Thema im nächsten Jahr ein und freuen uns auch auf Unterstützung von Eurer/Ihrer Seite, wenn Ihr solch einen Vortrag organisieren wollt in Eurer Stadt. Eine ebenfalls sehr ausgedehnte und riesige Infoseite zu diesem Thema findet sich unter TOXCENTER. Nicht so angesprochen wird hier die Aufklärung über die Zusammenhänge zwischen Schwermetallbelastung, Parasiten und Autismus. Dazu geben wir gerne Auskunft. (siehe auch unsere Infoletter)


Hier der Link zur AMALGAMPETITION im Bundestag. Sie hat am 24.11.2010 begonnen und hat erst traurige 816 Unterzeichner. Bitte ändert das durch Euer Engagement. Die Zeichnungsfrist endet am 13. Januar 2011 und es fehlen noch mindestens 50.000 Zeichnungen, damit diese Bitte (die eine Forderung sein sollte!) überhaupt zur Kenntnis genommen wird.

https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=15450

 

Politischer Hintergrund:


Abschließend eine kleine Geschichte zum Thema Sparlampen, die ja auch Quecksilber enthalten, besonders die aus China. Ich suche gerade nach "Beweisen" im Netz zu dem, was ich hier schreibe, da ich diese Information durch einen Insider bekam. Die ganze Sache liegt ca. 9 Jahre zurück. Hintergrund: China hat riesige Quecksilberbergwerke die seit Jahren still liegen und die chinesischen Geschäftsleute haben sich gefragt, wie sie Quecksilber wieder "attraktiv" machen könnten, um diesen Giftberg vor der eigenen Haustüre loszuwerden. Etwas zeitversetzt kam die CO2 - Lüge auf den Markt und war der gefundene Katalysator. Das ganze passte auch hervorragend zum Thema 'Energiesparen'. Damit war die Idee geboren, blieb nur die Frage, wie man diese Idee nun an den Mann bzw. den Westen bringen sollte. Da China der größte Geld- und Darlehensgeber an Amerika und die Europäische Union ist (hört, hört - drum verhandelt Frau Merkel auch immer fleißig, wir wären ja schon lange pleite,  zahlenmäßig), gab es dann einen Deal. Denn auch die EU wäre schon längst "tot" oder wäre nie so weit gekommen, wären da nicht die Sponsorgelder Chinas gewesen. Und vor eben ca. 9 Jahren war alles an einem Punkt, wo die Chinesen gesagt haben, wir geben nichts mehr, "wenn ihr nicht..." Und in diesem "Wenn-ihr-nicht-Paket" waren die Sparlampen, sprich das Quecksilber, enthalten. D.h. die Chinesen haben dem Westen ihr Quecksilber aufgezwungen, der es auch willig angenommen hat, da nun die Gelder weiter flossen und mit der Vergiftung der Bevölkerung wiederum mehr Geld zu verdienen ist, da es zu vielen Folgekrankheiten durch das Quecksilber kommen würde/wird, da das verdunstende Quecksilber das bereits in den Menschen vorhandene Quecksilber (meist im Gehirn) mobilisiert. Ganz zu schweigen von den Entsorgungsproblemen der kaputten Lampen. Übrigens: um das Entweichen des Quecksilbers im Falle eines Glasbruches zu unterbinden, müsste die genaue Menge gemäß der EU-Verordnung (EG)  Nr. 244/2009[31] angegeben werden, was bisher jedoch nur selten bis gar nicht erfolgt (!). (An der Handlungsweise der Politiker sieht man übrigens auch deren Vergiftungsgrad! Doch wer vergiftet ist, wird unempfänglich für die Erkenntnis, dass es ihn ja auch betreffen könnte. Und es betrifft die Politiker voll - jeden einzelnen von ihnen!)


LINK Was für ein Deal ?!?! 

 

ALSO: Amalgam zu verbieten ist nur der erste Schritt, aber der Wichtigste, denn darauf läßt sich argumentativ aufbauen. Ich hoffe, Ihr begreift die Dringlichkeit dieser Petition. Weitere Aufklärung von unserer Seite her wird folgen, denn die Zusammenhänge sind bis heute immer noch nicht klar genug dargelegt worden, zum Teil, weil auch erst jetzt die entsprechenden Forschungsergebnisse und Erkenntnisse dazu vorliegen.



Mit aufweckenden Grüßen


Barbara Thielmann


CADUCEUM

das wissensforum         

 

 

Nach oben