Quecksilber

Quecksilber

"Der häufigste Ort, wo das Quecksilber endet im Körper, ist das Nervensystem, das Rückenmark oder das Gehirn." "und man weis, daß es im Gehirn folgende Schäden anrichtet: ..Multiple Sklerose, amyotrophische Lateralsklerose, Alzheimer, Parkinson, ..Gedächtnisstörungen schon bei jungen Leuten, leichte chronische Depression. ..im jugendlichen Alter führen Amalgamfüllungen zu exzessiver Schüchternheit." "Immunsystem geht kaputt."

"Stottern, Lernstörungen, Augenstörungen, Ohrenstörungen sind weitere mögliche Schäden.. Und dann die organischen Erkrankungen ... Nierenerkrankungen, Knochenmarkserkrankungen, Leukämie, Tumoren."

"Fast jeder Tumor, der untersucht wurde ...hat einen höheren Quecksilbergehalt als die Umgebung. Es wird verdächtigt, daß Tumoren sehr häufig ein Ausweg des Körpers sind, um Quecksilber zu speichern, um es nicht ins Gehirn kommen zu lassen."

"statistisch gesehen sind Zahnärzte (die mit Amalgam arbeiten und damit die giftigen Quecksilberdämpfe täglich einatmen=Anmerkung des Verfassers) die Berufsgruppe, die die größte Rate an Suiziden hat und ..mit der größten Zahl der neurologischen Erkrankungen."

"Meistens sind wir liebevollere, friedlichere, angenehmere, intelligentere Menschen, wenn die Metalle mal aus dem Gehirn heraus sind, die da nicht sein sollten."

Nach oben