Dr. Becker

Was fand Dr. Becker?

Nach Dr. R. Becker bekannter Biomedizinforscher, sterben alle pathogenen Mikroorganismen, die gegen Antibiotika bereits immun sind, durch Verabreichung von kolloidalem Silber ab. Der Pharmakologe Barnes erklärt: „Viele Arten von Mikroben, Viren und Pilzen werden durch den Kontakt mit kolloidalem Silber abgetötet und können nicht mehr mutieren. Doch schädigt es nicht Hautzellen-Enzyme oder freundliche Bakterien. Anders als Antibiotika, schwächt kolloidales Silber nicht das Immunsystem. Tatsächlich führt es zu einer außerordentlichen Kräftigung des Immunsystems. Dr. Becker erkannte einen Zusammenhang zwischen niedrigen Silberanteilen und Krankheiten. Der durchschnittliche Anteil im Körper beträgt 0,001%. Er behauptet, ein Absinken dieses Wertes sei verantwortlich für die Fehlfunktionen des Immunsystems. Es scheint als ob etwas im Silber eng mit dem grundlegenden Lebensprozess verbunden ist.
Dr. Becker berichtet über Erfahrungen mit älteren Patienten: „ Silber hat mehr bewirkt, als nur Krankheitserreger abzutöten. Es förderte in besonderer Weise das Knochenwachstum und beschleunigte die Heilung von verletztem Gewebe um mehr als 50%-. Er fand heraus, dass „Silber einen tiefgreifenden Heilstimulus für Haut und anderes zartes Gewebe bewirkt, anders als bei jedem natürlichen Vorgang...“ und dass es eine neue Art des Zellwachstums fördert, die aussieht wie die Zellen von Kindern!
Diese Zellen wachsen schnell und produzieren dabei eine erstaunliche Sammlung primitiver Zellformen, die in der Lage sind, sich mit hoher Geschwindigkeit zu multiplizieren und sich dann in die spezifischen Zellen eines Organs oder eines verletzten Gewebes zu differenzieren, selbst bei Patienten über 50 Jahren.  Dr. Becker entdeckte sogar, dass kolloidales Silber Krebszellen in normale Zellen zurückverwandeln kann.

Welche Reaktionen können auftreten?

Da Silber eine verstärkte Anregung des Immunsystems nach sich zieht, kann es zu Schüttelfrost, leichtem Fieber, Gliederschmerzen und Müdigkeit kommen. Als weiteres kann es zu einer kurzfristigen Verstärkung bestehender Krankheitssymptome kommen bzw. eine Aktivierung alter chronischer Herde kann verursacht werden. Diese Reaktionen klingen in der Regel nach 2-3 Tagen ab bzw. treten erst gar nicht auf.

Nach oben