Hauswurz

Hauswurz

Der Hauswurz ist ein Dickblattgewächs, das häufig in Steingärten zu finden ist. Auch zur Dachbegrünung wird es gerne verwendet.

Wild kommt es vor allem in Gebirgen vor, beispielsweise in den Alpen.

Der Saft der dickenfleischigen Blätter wird in der Pflanzenheilkunde verwendet. Er wird als Mittel eingesetzt, um Hautprobleme und neuralgische Erscheinungen zu lindern.



Steckbrief

Heilwirkung:

Gicht (äusserlich),
Gebärmutterneuralgie,
Quetschungen,
Brandwunden,
Entzündungen,
Geschwüre,
Gürtelrose,
Hämorrhoiden,
Insektenstiche,
Wunden,
rissige Haut,

wissenschaftlicher Name:

Sempervivum tectorum

Pflanzenfamilie:

Dickblattgewächse = Crassulaceae

Verwendete Pflanzenteile:

Blätter

Sammelzeit:

Juli und August

 


Nach oben